Deggendorf: Für öko-soziale Neuausrichtung des Landkreises

15.01.20 –

Die Kreis-Grünen nominieren 60 Kreistagskandidaten – Waltraud Thoma und Josef Rosner nicht mehr auf der Liste

Deggendorf. Personell erneuert und programmatisch selbstbewusst haben sich die Kreis-Grünen bei der Aufstellung ihrer vollständigen Kreistagsliste im vierten Stock des Stadthotels präsentiert. Ein Quartett, bestehend aus der Hengersbergerin Maren Lex, dem Deggendorfer Oberbürgermeisterkandidaten Christian Heilmann, der Offenbergerin Brigitte Reinhardt und dem Mettener Bürgermeisterkandidaten Matthias Schwinger, führt die 60-köpfige "Grüne Liste" an, die einstimmig unter der Wahlleitung von MdL Rosi Steinberger beschlossen wurde. 31 Frauen und 29 Männer besetzen durchgehend alternierend die Listenplätze.

"Fünf plus x Mandate" wollen die Kreis-Grünen bei der Kommunalwahl im März 2020 erobern. Bisher stellten sie drei Kreisräte. Wolf-Günther Bergs will weitermachen. Waltraud Thoma hört auf. Josef Rosner war nicht anwesend.

An grünen Ideen und Visionen für einen ökologisch und sozial nachhaltig ausgerichteten Landkreis mangelt es den Kandidierenden nicht. Besonders in den Bereichen Klimaschutz und Verkehr bestehe großer Handlungsbedarf. Die Kreisvorsitzende Maren Lex forderte unter anderem den Beitritt des Landkreises zum globalen Klimabündnis plus Begleitung durch eine Klimaschutzmanagerin im Landratsamt; die Ausrüstung der öffentlichen Gebäude mit Photovoltaik-Anlagen; die Ausweitung des dezentralen Hochwasserschutzes und die Erarbeitung eines naturschutzfachlichen Entwicklungskonzepts für den ganzen Landkreis; die Verstärkung der interkommunalen Zusammenarbeit; den Aufbau eines Verkehrsverbundes Bayerwald mit vernünftiger Bus-Taktung, Car-Sharing, Elektro-Mobilität und Radwegenetz; die Förderung von Ganztagsschulen mit Entscheidungsfreiheit für Eltern, ob das Kind ganztags betreut wird oder nicht und schließlich die Einstellung von Sozialarbeitern und Erzieherinnen als Hilfe für Lehrkräfte, um Inklusion und Integration zu verbessern. Förderschulen sollten bestehen bleiben, damit Eltern Wahlmöglichkeiten behalten. Zur Koordinierung der angestrebten ökologischen Neuausrichtung des Landkreises sollte auf Kreistagsebene ein neuer, zusätzlicher "Ausschuss für Klima und Nachhaltigkeit" eingerichtet werden.

Mehr Arten- und Klimaschutz will Brigitte Reinhardt, die schon lange beim Bund Naturschutz in vielen Funktionen aktiv ist und die jetzt auch für die Grünen antritt. Matthias Schwinger sieht auf Landkreisebene vier große Aufgabenbereiche: Mobilität; Wohnraum und Leben; Arbeit und Schule; Freizeit und Tourismus. Konkret schlägt er einen 30-Minuten-Takt der Waldbahn zwischen Plattling und Deggendorf vor sowie die Prüfung einer Straßenbahn Deggendorf–Hengersberg und Deggendorf–Metten. Bei der Realisierung schwebt ihm die Einbeziehung von innovativen Konzepten für "Straßenbahnen ohne Gleise" vor. Außerdem gehe es ihm um eine bessere Verbindung von Zug, Auto und Bus. Geprüft werden solle die Machbarkeit einer "Grünbrücke" über die B11 im Graflinger Tal, weil es sich um ein wichtiges Luchsgebiet handelt. Außerdem möchte er einen Radverkehrskoordinator im Landratsamt und keine Supermärkte mehr auf der grünen Wiese. Was an Wohnraum gebaut wird, soll auch tatsächlich als Wohnraum genutzt und nicht zu Spekulationszwecken missbraucht werden. Aufgrund der über achthundert Höhenmeter-Differenz im Landkreis sollte zu Sport- und Erholungszwecken der Mountainbike-Tourismus besser vernetzt werden. Die Donau könne sowohl als Natur- als auch als Freizeitraum dienen. Um Nutzungskonflikte harmonisch abzustimmen, sollte ein landkreisweites Besucherlenkungskonzept entwickelt werden.

MdL Rosi Steinberger lobte die gute Vorbereitung der Aufstellungsversammlung insbesondere durch Christian Heilmann und freute sich über so viele engagierte und konstruktive Kandidaten, die auch auf dem Land für die Umsetzung "grüner Ideen und Ziele" kämpfen wollen.

DIE KANDIDATEN

1. Maren Lex (Landschaftsarchitektin), 2. Christian Heilmann (Lehrer), 3. Brigitte Reinhardt (Keramikmeisterin), 4. Matthias Schwinger (Erwachsenenbildner), 5. Dr. Christin Mariel Graf-Jauer (Ärztin), 6. Alexander Salzberger (Kaufmann), 7. Nermin Jenetzke (Dolmetscherin), 8. Robert Heydenreich (Lehrer), 9. Sarah Akhtar (Studentin), 10. Matthias Lex (Sporttherapeut), 11. Anna Elisabeth Schmaus-Klughammer (Unternehmerin), 12. Wolf-Günther Bergs (Politikwissenschaftler, Kreisrat), 13. Anita Goller (Realschullehrerin), 14. Johannes Krenn (Ingenieur), 15. Sabine Lindner (Diplom-Psychologin), 16. Peter Högn (Buchhändler), 17. Christine Jahn (Justizbeamtin), 18. Tobias Wiesner (Übersetzer), 19. Sophia Tröster (Studienrätin), 20. Stefan Seidl (Ingenieur), 21. Sophia Muhr (Studentin), 22. Wilhelm Mittermeier (Bio-Landwirt), 23. Andrea Zellner (Lehrerin), 24. Christian Tautscher (Gebietsverkaufsleiter), 25. Agnes Obexer (Krankenschwester), Reinhard Schwenk (Naturschutzbeauftragter i.R.), 27. Aylin Jenetzke (Schülerin), 28. Joachim Jahn (Gitarrenlehrer), 29. Claudia Holler (Gastronomin), 30. Rolf d'Angelo (Bauingenieur), 31. Sabine Ernst (Lehrerin), 32. Erich Lippmann (Geophysiker), 33. Claudia Tautscher (Erzieherin), 34. Andreas Zilker (Asylberater), 35. Birgit Slesiona-Muhr (Lehrerin), 36. Konrad Denk (Molkereitechniker), 37. Jeanette Garnhartner (Landschaftsarchitektin), 38. Kurt Schürzinger (Lehrer), 39. Anja Schmidt (Diplom-Sozialpädagogin), 40. Johann Peter (Kaufmännischer Angestellter i.R.), 41. Angela Fürstenau (Studiendirektorin), 42. Dr. Axel Netzer (Arzt), 43. Rosemarie von Eichhorn (Oberstudienrätin i.R.), 44. Thomas Brandel (Ergotherapeut), 45. Nicole Liebl (Lehrerin), 46. Günther Vogt (Rentner), 47. Sadaf Akhtar (Ingenieurin), 48. Eckhardt Rhode (Unternehmensberater), 49. Lea Muhr (Studentin), 50. Axel Kraus (Künstler), 51. Dr. Cornelia Lippmann (Ärztin), 52. Gunnar Hilck (Techniker), 53. Annemarieke Berberich (Pädagogische Fachkraft), 54. Günther Reinhardt (Professor i.R.), 55. Anne Barth (Diplom-Geologin), 56. Rudi Muhr (Lehrer), 57. Dr. Margit Brandt (Lektorin), 58. Martin Aichner (Lehrer), 59. Gisela Renner-Lehner (Oberstudienrätin i.R.), 60. Elke Allinger (Lehrerin). – Ersatzkandidaten: Markus Zeitlhöfler, Hermann Mayer, Felix Tautscher, Rita Kopp, Franz Haberl, Reinhard Kopp.

 

Quelle: Passauer Neue Presse vom 17.12.2020

Wir danken der PNP für die freundliche Genehmigung der kostenlosen Nutzungsrechte auf unserer Website.

Unsere Termine

GRÜNER Sommer in Kelheim

von Do. 20.6. - So. 23.6.

https://gruene-keh.de/sommer/

 

Mehr
Besichtigung und Information zur Gelben Tonne am 22. Juni 2024

Information und Diskussion zur Gelben Tonne

Wollen wir die Gelbe Tonne? Verträge enden, der Zweckverband Abfallwirtschaft Donau-Wald könnte in den Landkreisen Deggendorf, Freyung-Grafenau, Passau, Regen sowie der Stadt Passau vom Bring- ins Holsystem wechseln.

Mehr

Bericht aus Minga

Ihr habt Fragen zur Landespolitik?
Mia und Toni berichten aus München.
Seid dabei!

Mehr

Bericht aus Minga

Ihr habt Fragen zur Landespolitik?
Mia und Toni berichten aus München.
Seid dabei!

Mehr

Bericht aus Minga

Ihr habt Fragen zur Landespolitik?
Mia und Toni berichten aus München.
Seid dabei!

Mehr

Nach oben

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>