Preis der Hoffnung und Verständigung

Am Sonntag, 3.5.2015, wurde der „Preis der Hoffnung und Verständigung“ vor 80 geladenen Gästen zum 11. Mal verliehen. Es ist eine Tradition, die auf den Beginn der Parteienzusammenarbeit beider Länder bis in die Mitte der neunziger Jahre zurückreicht. Als Preisträger für das Jahr 2014 wurden Herr Heinrich Vierlinger, Reiseführer aus Freyung undHerr Mgr. Ivan Slavik, Museumsleiter aus Krumau nominiert.

Am Sonntag, 3.5.2015, wurde der „Preis der Hoffnung und Verständigung“ vor 80 geladenen Gästen zum 11. Mal verliehen. Es ist eine Tradition, die auf den Beginn der Parteienzusammenarbeit beider Länder bis in die Mitte der neunziger Jahre zurückreicht.

Als Preisträger für das Jahr 2014 wurden

Herr Heinrich Vierlinger, Reiseführer aus Freyung und
Herr Mgr. Ivan Slavik, Museumsleiter aus Krumau nominiert.

Auf dem Foto links unten die beiden Preisträger mit Ihren Ehefrauen. Als Ehrengäste sprachen unter anderem:

  • Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich
  • Bündnis 90/DieGrünen Landesvorsitzender Eike Hallitzky

Regional arbeitende Grüne gestalten grenzüberschreitend und beharrlich um immer wieder Signale der Völkerverständigung zu setzen!

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]