Maria Krieger

Direktkandidatin für den Wahlkreis: Landshut Kelheim, 228

 

Ausbildung & Studium Internationale Beziehungen M.A., Volkswirtin B.Sc., Marketingwirtin BAW

Berufliche Tätigkeiten Produktmanagerin, Geschäftsführerin, Selbständig als Marketingwirtin in der Lebensmittelwirtschaft

Ehrenamt Bayerische Bierkönigin 2013/2014

Wohnort Riedenburg im Altmühltal

Geburtsjahr 1985

 

Politische Ämter: stellvrtretende Fraktionsvorsitzende GRÜNE Kreistag Kelheim

Politische Ziele von Maria Krieger zur Bundestag Wahl 2021

Wirtschaft mit Weitblick. Das Geschäft von morgen ist sozial und ökologisch. Dazu braucht unsere Wirtschaft bessere und ökologischere Rahmenbedingungen. Unsere Wirtschaft braucht Planungssicherheit und eine Politik mit zuverlässigem ökologischem Kompass. Deutschland soll vorne mit dabei sein, denn Klimaschutz ist Impuls für neue Technologien, Voraussetzung für zukünftige Wettbewerbsfähigkeit und Grundlage für klimaneutralen Wohlstand.

Klimaschutz und Energiewende. Ich möchte Investitionen in Erneuerbare Energien fördern und eine schnelle Energiewende und entschlossene Klimapolitik, die die Freiheit der nächsten Generation sichert und Handlungsspielräume eröffnet. Top-Qualität soll weiterhin aus Niederbayern kommen. Deswegen möchte ich den schnellen Ausbau der Infrastruktur für Wasserstoff und klare Ausbauziele der Erzeugung von grünem Strom.

Ernährungsgerechtigkeit und zukunftsfähige Landwirtschaft. Es ist höchste Zeit, mit einer enkeltauglichen Agrar- und Ernährungspolitik zu starten, um unsere Natur zu schützen und unser Ernährungssystem widerstandsfähiger zu machen. Ich möchte den Strukturwandel umkehren, die ökologische Lebensmittelwirtschaft fördern, die politische Sackgasse von Wachse oder Weiche beenden, sodass die nächste Generation von Hofnachfolger:innen eine gute Perspektive hat. Der Schutz von Biodiversität, Klimaschutz und Ernährungssicherheit werden nur als gesamtgesellschaftliche Gemeinschaftsaufgabe gelingen. Dabei habe ich die gesamte Wertschöpfungskette im Blick vom Acker, über die Verarbeitung, bis zum Teller.

Stadt und Land miteinand. Gleichwertige Lebensverhältnisse. Dörfer und Kommunen fangen den Immobiliendruck der Städte auf. Wohnraum in Landshut oder Bauen in Riedenburg ist für viele Familien nicht mehr erschwinglich. Damit ländliche Regionen dauerhaft wirtschaftlich und gesellschaftlich gestärkt werden, braucht es mehr als schnelles Internet, Ehrenamtsförderung oder eine strukturpolitische Verteilung von Behörden. Regionen brauchen Wirtschaftskreisläufe mit ökologischem und sozialem Mehrwert und echte Daseinsvorsorge. Dazu gehören Investitionen in den öffentlichen Raum, in Kitas und Schulen und Mobilität. Genauso wie die Feuerwehr immer einsatzbereit ist und nicht nur, wenn es „oft genug“ brennt, brauchen Stadt und Land eine gesundheitliche Grund- und Akutversorgung in der Nähe, auf die man sich verlassen kann.

 

URL:https://gruene-niederbayern.de/wahlen/maria-krieger/